F08A0369
Vor vielen Jahren, als weder in Europa noch in den USA irgendjemand an manipulierte Abgaswerte dachte, da waren für mich die amerikanischen „Straßenkreuzer“ einfach der Inbegriff von Freiheit und Abenteuer. Als Jugendlicher war natürlich der Sprung über den großen Teich nicht drin, also schaute man die Filme, in denen die Autos auch manchmal Purzelbäume schlugen und in Flammen aufgingen.
Als ich dann endlich irgendwann vor ein paar Jahren in die USA kam, war von den „Muscle Cars“ nicht mehr viel zu sehen. Auch die Amerikaner hatten jetzt oft europäische oder japanische Autos. Und auch die US-amerikanische Autoindustrie war „zahm“ geworden. Und trotzdem, der Traum bleibt. Und so war ich vor einem starken Jahr in Böblingen bei den „American Cars“ und habe Fotos gemacht. Leider waren viele Menschen um die Autos, und nicht gerade die, die zum Ambiente gepasst haben. Ich will mich da gar nicht ausschliessen. Also habe ich Detailaufnahmen gemacht und versucht, meinen „American Car Dream“ in Bildern auszuleben.
Vielleicht gefällt es ja auch dem einen oder der anderen meiner Leserschaft
Viel Spaß

Der Herbst. Meistens verbinden wir den Herbst mit trüben, nasskalten Tagen, mit Wind und Nebel. Und dann schauen wir neidisch Bilder an vom „Indian Summer“ in den USA und Kanada. Schon ein paar Mal bin ich Ende Oktober im Thannheimer Tal in Tirol. So auch dieses Jahr. Und auch hier kann man den Herbst geniessen. Rausgehen und die Natur auf sich wirken lassen. Das habe ich auch endlich mal wieder gemacht. Und das ist dabei herausgekommen:

Blue Leaf with Golden Tears